Körper, Geist & Seele - Heilsitzungen

Was geschieht in meinen Heilsitzungen und wie gehe ich vor?
Durch Handauflegung oder das Hinenlegen Deiner Hände in meine Hände verbinde ich mich energetisch mit Dir. Während wir dann unsere Augen schließen entsteht eine Kraft die mich mit Deinem Inneren verbindet. Gefühle oder auch Bilder die ich empfange leiten mich. Dabei ist es sogar möglich das ich Deinen Schmerz oder auch Dein seelisches Leid am eigenen Körper spüren kann.  Fragen die ich Dir stellen werde können mich dann bis hin zum Ursprung Deiner Krankheitssymptome führen, so das wir genau herausfinden können warum Du eine Krankheit hast. Es gibt Krankheiten die gehören zu Deinem Seelenplan oder sind entstanden durch einen Konflikt. Gemeinsam sind wir in meinen Heilsitzungen in der Lage Krankheiten, Schmerzsymptome oder Blockaden aufzulösen. Ich gebe auch Heilsitzungen im Wald. Dort spüre ich energetische Schwingungen auf die mich dabei unterstützen Krankheiten aufzulösen.


Das Glück liegt uns zu Füßen
Es muß nicht immer vierblättrig sein




Ich bin ein Teil von Dir und Du bist ein Teil von mir

Licht & Schatten
Ein philosophischer Gedanke
Benjamin Volker Sill


Schwarz die Farbe eleganter Auftritte, die Farbe der Trauer, Teil unserer Seele und der Geheimnisse. Die Farbe Schwarz der Schatten weißer Farbe. Schwarz ein Teil von uns. Auch unsere Gedanken werfen einen schwarzen Schatten. Der Inalt unserer Gedanken zu Papier gebracht erfolgt in den meisten Fällen mit der Farbe Schwarz. Schwarz kann in diesem Fall für Klarheit sorgen. Während wir einen Text lesen, eine Gestalt in Schwarz beobachten sei es auch der Schatten unserer selbst steigert Schwarz unsere Konzentration auf wesentliche Inhalte. Bunte, helle Farben hingegen lenken unsere Gedanken. Schatten in unserer Welt ist die Nacht. Während die einen den Tag leben, leben die anderen die Nacht. Die Nacht der Schatten des Tages. Man könnte auch sagen die Welt sei eine Halbkugel, die durch den Schatten des Tages ergänzt wird. In der Nacht sind wir der Schatten derer die den Tag leben. Während Du, mein zweites ich auf der anderen Seite nächtlich ruhst, bin ich Dein zweites Du. Während Du schläfst, lebt Dein zweites Du das ich. Ich bin der Schatten Deiner nächtlichen Ruh und Du der Schatten meiner Wachsamkeit. Tag und Nacht ist was uns verbindet uns zu Seelenverwandten werden lässt.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 4 von 4